Betriebsgeschichte

Betriebsgeschichte

2015

Der Jungsauenverkauf wurde auf Verkauf von Zuchtläufern mit 30kg verändert, somit konnte der Betrieb in das Teilgeschlossene System wechseln.

2011

Das Unternehmen Gesing Tierzucht GmbH übernimmt die Vermarktung der Jungsauen, somit kann sich der Betrieb komplett auf die Produktion der Tiere konzentrieren.

2010

Für weitere 1500 Jungsauen wurde der neue Jungsauenaufzuchtstall gebaut, um die Produktion von mittlerweile 200 Vermehrungssauen im geschlossenen System bewältigen zu können.

2006

Ein neuer 1000 Flatdecksstall wurde gebaut um die weiter steigende Produktion bewältigen zu können.

1989

Ein Jungsauenaufzuchtstall wurde gebaut und parallel dazu die Vermarktung der Jungsauen weiter vorangetrieben. Ferner wurde in die Jungsauenvermehrung investiert. Somit wuchs die Herde bis 2006 auf 140 Stammsauen.

1985

Johannes Seggewiß übernimmt den Hof von seinem Vater.

Am Anfang bestand der Betrieb aus 20 Sauen und 10 Kühen. Im Laufe der Jahre wurde der Betrieb langsam in Richtung Jungsauenvermehrung umstrukturiert. Die Folge war, dass eine Reinzuchtherde mit 80 Stammsauen aufgebaut und die Milchproduktion eingestellt wurde.

1962

Alois Seggewiß übernimmt den Hof.

Bestand: 10 Kühe und 20 Sauen

1948

Johann Seggewiß

Bestand: 6 Kühe, 1 Pferd, 3 Sauen und 5 Mastschweine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.